Wir veranstalten regelmässig Führungen auf der Via Zeitreise, unseren Rad- und Wanderwegen

Die Termine finden Sie in unserem Veranstaltungskalender sowie im Tourenprogramm des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC).

Auf Anfrage machen wir auch gerne für Sie eine Führung. Führungen können in deutscherenglischer oder spanischer Sprache angeboten werden.

Für Schulen haben wir mehrere altersgerechte Führungen auf der Via Zeitreise sowie einige weitere Angebote entwickelt

Die Römer in Gilching
Ich erwarte Euch am Röm. Meilenstein an der Römerstraße gegenüber dem Marktplatz und wir besprechen den Stein, die Bedeutung der Römerstraße sowie allgemein die Römer in Gilching. Unkostenbeitrag ca. € 1,50-/Kind. ca. 2 Unterrichtseinheiten.
Römische Spiele
Einführung allgemein Kinderspiele im Alten Rom (früher und heute), Erklärung verschiedener Spielstationen (Brettspiele, Geschicklichkeitsspiele); Basteln eines Würfelturmes nach histor. Vorbild aus festem Papier o.ä. nach Absprache. Unkostenbeitrag ca. € 1–2,-/Kind. ca. 2 Unterrichtseinheiten.
Dem Rästel der Keltenschanzen auf der Spur
Wanderung mit der Keltin ‚Nehalenia‘ von Steinlach über 2 Keltenschanzen (Was könnte eine Keltenschanze sein, was finden wir heute noch vor?) zur Holzhausener Keltenschanze (Erfahren der Keltenschanze mit Spiel, kelt. Brotzeit und prakt. Arbeit: Keltenschmuck aus Draht), inkl. 1 Std. Gruppenarbeit ‚Die Welt der Kelten‘ (Erarbeitung von Arbeitsblättern und gegenseitiges Vortragen der Ergebnisse). Ende der Wanderung in Holzhausen (evtl. Abholung von dort mit dem Bus? Oder Eltern). Unkostenbeitrag ca. € 4-5,-/Kind (inkl. keltischer Brotzeit) Wanderung: Dauer ca. 5 Stunden.
Das Geheimnis der Arnoldusglocke
Wanderung mit der Bajuwarin ‚Theodolinde‘ von der Schule über die Rosenburg (Brotzeit und Einstieg in die Zeitreise ins Mittelalter) ins Altdorf mit dem Burggraben und der Burg und Fundort der Glocke; St. Vitus (Besprechung der Glocke im Detail, Informationen über die Kirche), evtl. Turmbesteigung und wieder zurück zur Schule (evtl. Abholung m. d. Bus). Unkostenbeitrag ca. € 3,-/Kind Wanderung: Dauer ca. 4 Std.
Bajuwarenhof Aschheim
Ich begleite Euch zum Bajuwarenhof und wir besprechen bei der Hin-und Rückreise in der S-Bahn/Umsteigebahnhof die Zeitstellung und die Bajuwarischen Funde in Gilching. www.bajuwarenhof.de Ausflug, Gesamtkosten ca. € 12,-/Kind; Zeitaufwand bis weit nach 13 Uhr! Saison: Mai-Oktober; Termine zeitig buchen!
Der Künstler Jules Werson und seine Bedeutung für Gilching – das Wersonhaus und seine Nutzung
Ich erwarte euch im Wersonhaus und ihr erfahrt so einiges über Jules Werson, der hier gelebt und gearbeitet hat. Wir schauen uns die alte und heutige Nutzung der Räume an sowie Werke des Künstlers Jules Werson. Anregung zu einem Wettbewerb ‚Malen wie Jules Werson‘ o.ä. Unkostenbeitrag € 1,-/Kind, ca. 1 Unterrichtseinheit.

Weitere Projekte in Einzelmodulen

Römische Brettspiele: Theorie und Praxis mit Herstellung einer ‚Mola rotunda‘ (Rundmühle)

Römische Schreibwerkstatt + Mathematik im alten Rom: Theorie und praktische Beispiele auf einem römischen Rechenbrett zum Mitnehmen und Herstellung einer Wachstafel
Römische Schmuckwerkstatt: Herstellen von Gemmen aus Seife und prägen einer ‚Bulla‘ (Kinderamulett)
Römische Schmuckwerkstatt: Herstellung von Fibeln (Gewandnadeln) nach historischen Vorlagen
Vulkanausbruch auf dem Abenteuerspielplatz – was geschah 79 n. Chr. in Pompeji und Herculaneum: Theorie und praktische Gruppenarbeit

Tagesprojekte im Ferienprogramm in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Gilching 2013

‚Ein Tag als Römer und Römerin‘

In nur einem Tag verwandelt ihr Euch in einen Römer oder eine Römerin: für Eure Tunika bastelt ihr Euch Fibeln, das sind antike Sicherheitsnadeln. Ohrringe nach historischem Vorbild fertigen die Mädchen an und die Jungen bauen einen römischen Legionärshelm. Anschließend kochen wir uns nach antikem Rezept einen leckeren Eintopf. Am Nachmittag ‚besuchen wir eine Therme‘. Die Mädchen stellen sich ihr eigenes Parfum her und bekommen ihre Haare nach dem Vorbild römischer Haartracht gemacht. Währenddessen versuchen sich die Jungs als Bildhauer und Gemmenschnitzer. Wenn ihr abgeholt werdet, präsentiert ihr Euch den Eltern in einer kleinen Modenschau als Römer und Römerin.

‚Ein Tag als Kind im alten Rom‘

Am Vormittag basteln wir uns ein röm. Kindheitsamulett, eine sog. Bulla. Für unsere Tunika machen wir uns einen Gürtel. Ein Kind im alten Rom, das zur Schule gehen durfte, hatte eine Schreibtafel mit Griffel. So eine Tafel stellen wir her und probieren sie gleich aus. Dabei lernen wir ein paar lateinische Zahlen und Wörter kennen. Wir kochen uns nach einem römischen Rezept einen leckeren Eintopf. Am Nachmittag lernen wir römische Brettspiele kennen und basteln eine Mola rotunda zum Mitnehmen. Auch einen sog. Würfelturm nach antikem Vorbild gegen das Schummeln stellen wie her. Wir haben viel Zeit für die Brettspiele und andere Spiele, die die Kinder im alten Rom spielten. Wenn wir von unseren Eltern abgeholt werden spielen wir mit ihnen eine Runde Kleiner Legionär.

Für Künstler und Bastler: ‚Ein Tag in der Steinzeit‘

An diesem Tag versuchen wir uns als Künstler in der Steinzeit: wir schnitzen uns ein Amulett aus Speckstein und flechten uns ein dazugehöriges Band aus Bast. Wir probieren unterschiedliche Methoden der Höhlenmalerei aus und stellen uns dazu Pinsel und Farben selber her. Für unser Mittagessen versuchen wir Feuer nach steinzeitlicher Methode selber zu machen, damit wir unseren Steinzeiteintopf kochen können. Am Nachmittag schnitzen wir uns ein Schwirrholz, mit dem wir ein steinzeitliches Konzert geben, wenn wir von unseren Eltern abgeholt werden.