Zeitreise Gilching e.V.

Related upcoming events

  • 29.05.2022 10:00 - 29.05.2022 16:00
  • 26.06.2022 11:30 - 26.06.2022 17:30

    "Sagenhafte Wanderung" mit Dr. Robert Kozljanic.
    Treffpunkt ist um 11:30 vor der Kirche in Holzhausen. Ende ist gegen 17:30 wieder in Holzhausen.

    Der Heilig-Kreuz-Wald bei Holzhausen

    Sagenhafte Wanderung in den Wäldern bei Holzhausen und Schöngeising. Wir werden dort zwei keltische Anlagen („Schanzen“) aufsuchen. Auf die Bedeutung und Funktion der Anlagen soll näher eingegangen werden. Auch die Sunderburg und die nahegelegenen Opfersteine sowie das bronzezeitliche (heute leider eingeebnete) Grabhügelfeld bei Schöngeising werden wir besuchen. Auf die Bedeutung der „Schanzanlagen“ und anderer historischer Relikte wird näher eingegangen werden. Im Vordergrund stehen aber die Lokalsagen, die wir uns an den jeweiligen Orten anhören wollen, um so unser Verständnis für die kultische Dimension der Landschaft zu vertiefen. So beispielsweise die Sage vom Heilig-Kreuz-Wald und die von der Feldkapelle bei Holzhausen, die Sage vom Schatz am Kellerbach und den unglücklichen Grafentöchtern auf der Sunderburg. Über das rein historische und volkskundliche Interesse hinaus eröffnen uns die Sagen eine kultische und „fantastische“ Dimension der Landschaft, die sonst nur schwer zugänglich ist.

    Ausgangs- und Endpunkt: Holzhausener Kirche (Holzhausen bei Schöngeising).

    Gehzeit etwa 3,5 Std. Gesamtdauer etwa 6-7 Std. Wanderung findet bei jedem Wetter statt.

    Mitnahme von Getränken und Imbiss ist angebracht, da es keine Einkehrmöglichkeit gibt.

    Unkostenbeitrag:

    € 14,- für Mitglieder

    € 18,- für Nichtmitglieder

    Kinder frei

  • 03.07.2022 14:00 - 03.07.2022 18:00

    Das flache und fruchtbare Gebiet wird überwiegend landwirtschaftlich genutzt, die Siedlungsgeschichte reicht entsprechend weit zurück, worüber berichtet wird. Eingesprenkelt sind immer wieder Rückzugsgebiete für Pflanzen und Tiere, die auf der Radtour in Augenschein genommen. Die ca. 18 km lange Tour ohne große Höhenunterschiede wird etwa drei bis vier Stunden dauern, damit auch langsamere Radler teilnehmen können.

    Kooperation: Zeitreise Gilching e,V, Bund Naturschutz Gilching
    Tourenleiter: Manfred Gehrke, Toni Glaser
    Länge: 18 km
    Dauer: 3-4 Std.
    Start: Gilching, Am Markt

  • 13.07.2022 19:30 - 13.07.2022 21:30

    Hybrid-Stammtisch mit Vortrag zur UNESCO-Kultur-Welterbestätte Pestenacker

    Neueste geoarchäologische Erkenntnisse der 3D-Modellierungen im Bereich der jungneolithischen Feuchtbodensiedlung Pestenacker

    Anne Köhler (M.Sc., Doktorandin, Universität Leipzig, Institut für Geographie) und Dr. des. Anneli Wanger-O'Neill (Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege, Lineare Projekte, Projekt Pestenacker)

    Feuchtbodensiedlungen stellen wertvolle geoarchäologische Archive dar. Ein hoher Grundwasserspiegel schafft hervorragende Konservierungsbedingungen für paläoökologische und geomorphologische Daten sowie für archäologische Befunde und Funde.

    Die jungneolithische Siedlung Pestenacker bei Landsberg am Lech im Oberbayerischen Alpenvorland stellt eine solch außerordentlich gut erhaltene Feuchtbodensiedlung der Altheimer Kultur dar. Sie liegt im Tal des Verlorenen Baches und wurde zwischen 1988 und 2004 großflächig ausgegraben. Ihre Gründung kann dendrochronologisch auf das Jahr 3.495 v. Chr. datiert werden. Aufgrund ihrer großen archäologischen, überregionalen Bedeutung zählt sie seit 2011 zu den Teilstätten des UNESCO-Welterbes „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“.

    Die außergewöhnlich hohe archäologische Informationsdichte der analogen Grabungsdokumentation wird im Zuge der fortwährenden wissenschaftlichen Auswertung digital erschlossen. Dies erfolgt mittels GIS-gestützter Vektorisierung und 3D-Visualisierung. Die dadurch gewonnenen, neuen Auswertungsmöglichkeiten erlauben 3D-Modellierungen nicht nur der archäologischen Strukturen, sondern auch der Landschaft.

    Durch die Kombination dieser 3D-Modellierungen mit Bohrungen, zahlreichen Radiokarbondatierungen und Farbbildern des Untergrundes, generiert durch die Direct-Push-Technologie, kann eine hochaufgelöste, zeitgenaue Abfolge der Auensedimente mit mehreren ehemaligen Bachläufen rekonstruiert werden. Der erste nachweisliche Flusslauf entwickelte sich im Mittelholozän und schnitt sich in die weichen Torfsedimente ein. Dies führte zu einer Entwässerung der umliegenden Sedimente, damit zum Absenken des Grundwasserspiegels und vermutlich im Zuge dessen zur jungneolithischen Besiedlung der Aue.

  • 17.07.2022 14:00 - 17.07.2022 17:00

    Tour zur spätrömischen Siedlung Frauenwiese und weiter über das Wildmoos nach Wiesmath mit Erläuterungen zu Geologie, Archäologie und Ortsgeschichte

    Tourenleiter: Manfred Gehrke
    Länge: 15 km
    Dauer: 3 Std.
    Start: Gilching, Am Markt

  • 04.09.2022 14:00 - 04.09.2022 17:00

    Tour zum Gilchinger Altdorf und weiter über den Parsberg nach Nebel und Geisenbrunn mit Erläuterungen zu Geologie, Archäologie und Ortsgeschichte .

    Tourenleiter: Manfred Gehrke
    Länge: 11 km
    Dauer: 3 Std.
    Start: Gilching, Am Markt

  • 11.09.2022 Den ganzen Tag

    Tag des offenen Denkmals
    Motto: „KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz”

  • 17.09.2022 Den ganzen Tag
    No additional details for this event.
  • 14.10.2022 - 23.10.2022 Den ganzen Tag

    Thema voraussichtlich FREI(T)RÄUMEN

  • 09.11.2022 19:30 - 09.11.2022 21:30

    Hauptversammlung mit Neuwahlen Zeitreise Gilching e.V., Wersonhaus Untergeschoss, Brucker Str. 11