Objekt des Monats: Neue Schublade: Römische Kräuter – Riech mich mal !

Neue Schublade: Römische Kräuter – Riech mich mal ! (zu sehen im Römerzimmer der Dauerausstellung SchichtWerk – Zeitreisen im Wersonhaus) Die Römer hatten eine Vorliebe für stark gewürzte Speisen. Dabei verwendeten sie aber weniger exotische Gewürze sondern benutzten meist heimische Kräuter. Man sammelte während der ganzen Antike Wildkräuter und auch noch zu einer Zeit, als […]

Objekt des Monats: Zwei Ziegelplattenfragmente einer römischen Fußbodenheizung

Zwei Ziegelplattenfragmente einer römischen Fußbodenheizung (neue Schublade zu sehen im Römerzimmer der Dauerausstellung SchichtWerk – Zeitreisen im Wersonhaus) Ein römischer Gutshof (villa rustica) in der Nähe von Steinlach ist seit 1983 durch den Bau einer Pipeline bekannt. Archäologische Grabungen legten in diesem Bereich Mauerreste eines Raumes bzw. Hauses frei, das mit einer Fußbodenheizung ausgestattet war. Fundobjekte […]

Objekt des Monats: Tonscherbe eines Mortariums (römische Reibschale)

Tonscherbe eines Mortariums (römische Reibschale) (zu sehen im Römerzimmer der Dauerausstellung ‚SchichtWerk – Zeitreisen im Wersonhaus‘) Im Römischen Reich wurden Keramik-Gefäße, die zum Zerreiben und Mischen von Milchprodukten, Kräutern und Gewürzen dienten als Mortarium (lat. Reibschüssel oder -schale) bezeichnet. Ein Mortarium wurde im Gegensatz zu modernen Mörsern eher zum Mischen und Kneten von Teig, Käse […]